Endometriose – da hilft auch Selbstliebe

Selbstliebe als Hilfe bei Endometriose

Sabrina ist 26 Jahre alt und wurde erst kürzlich wegen Endometriose operiert. Der Leidensweg ist lang und sie erhielt oft kein Verständnis für Ihre Krankheit. Selbstliebe hat ihr geholfen sich mit der Krankheit zu arrangieren. Doch von Beginn weg:

Die Geschichte beginnt wie bei manchen Frauen dem Gang von Arzt zu Arzt. Sie hatte die Ungewissheit im Gepäck und die gesamte Last zu tragen. Denjenigen Personen, welche sie sich aus dem privaten Umfeld anvertraute, schoben das Problem auf „reguläre Regelschmerzen“; reiss Dich zusammen und alles halb so schlimm waren die Unterstützung die sie bekam. Als dann tatsächlich einmal ein Arzt (ich glaube der fünfte war es) den Begriff Endometriose aussprach, fiel sie aus allen Wolken! Wie kann es sein, dass ein so grosses Thema selbst bei Frauenärzten kaum bekannt ist? Aber langsam begann sie zu begreifen, weshalb sie sich jahrelang alleine fühlte. Die Ärzte überfordert, der Leidensweg lange. Jahre der Verzweiflung, der Erniedrigung, kaum ernst genommen werden und Jahre des sich selber hassens. Hätte sie sich nicht selber geholfen, wären die Jahre der Tränen, der Schmerzen und des psychischen Druckes weiter gegangen.

Eines Tages, als sie wieder extrem starke Schmerzen hatte, ging sie raus und lief (wie so oft) alleine über den Trödelmarkt. An einem Stand entdeckte sie ein abgegriffenes Buch zum Thema „Dein Weg zur Selbstliebe„. Die zwei Euro wurden investiert und das Buch innert Tagen verschlungen. Endometriose erträglich machen Dank Selbstliebe

Sich selbst zu lieben ist nicht einfach. Sich selbst zu lieben ist eine der grössten Herausforderungen. Gerade nach jahrelangen Torturen bei Ärzten, Schmerzen und dem psychischen Druck. Alle Symptome nagen an Deinem Selbstwertgefühl.

Doch nur wer sich selbst liebt, den liebt auch das Leben. Wer sich selbst liebt, lernt mit einer Krankheit wie Endometriose auch umzugehen. Mit Selbstliebe können positive Energien entwickelt werden, lerne Gefühle und Emotionen annehmen und das Gute und Schöne in dich hinein lassen. Sich selbst zu lieben ist erlernbar. So helfen beispielsweise kleine leichte Übungen oder Meditationen. Literatur dazu kann überall ersteigert werden. Wir haben versucht die Selbstliebe in die 10 wichtigsten Punkte aufzuteilen:

 

  1. Regelmässiges Eigenlob tut gut!
  2. Akzeptiere Dich wie Du bist mit all Deinen Gedanken und Gefühlen
  3. Immer positiv von Dir sprechen
  4. Dankbarkeit für alles
  5. Wertschätze Deinen Körper – trotz – Endometriose!
  6. Arbeite laufend an Dir – der Weg ist noch lange
  7. Nimm Dir Deine Auszeiten, tu Dir etwas gutes
  8. Glaube Daran, dass Du es schaffen kannst
  9. Führe Buch über Deine Erfolge und gehe diese als Motivation immer wieder durch
  10. Barmherzigkeit, aber zuerst zu Dir selbst

Den Beginn von Sabrina’s Leidensgeschichte haben wir bereits erläutert. Bei ihr wurde nach Jahren eine Eierstockzyste entdeckt. Nach erfolgreicher Laproskopie (die Eierstöcke mussten zum Glück nicht entfernt werden) verschwanden die Schmerzen allerdings noch nicht. Ultraschall und weitere Untersuchungen fanden nichts. Die Schmerzen wurden stärker und kamen immer in kleineren Abständen. Durchfall und ständiger Harndrang gehörten zu meinem Alltag. Der Alltag schränke sich immer mehr ein bei ihr, kein Sport, kaum Bewegung und auch beim Beruf stark eingeschränkt. Sie war zu diesem Zeitpunkt bereits mit Endometriose stark vertraut. Umsomehr erstaunte sie die Diagnose (von welchem der zahlreichen Ärzte weiss sie allerdings nicht mehr), dass es sich um einen Leistenbruch handeln könne. Erstaunlicherweise:-) konnte bei der MRI Untersuchunge jedoch nichts genaues festgestellt werden. Durch Zufall sprach ich mit einer ebenfalls von Endometriose betroffenen Frau und die Empfahl ihr eine spezialisierte Oberärztin am Universätitätsspital. Ein Termin war schnell vereinbart und die Diagnose Endo schnell gestellt. Vier Tage später wurde Sabrina widerum operiert und es wurde erneut eine Laproskopie gemacht. Nach erfolgreicher Operation teilte mir die Oberärztin mit, dass einige Endometrioseherde und vorallem Verwachsungen bis in den Darm entfernt werden musste. Sabrina ist nicht komplett schmerzfrei, doch ihr geht es weit besser als in den 8 Jahren zuvor. Die Tortur durch den Endometriose Jungel mit all seinen negativen Facetten konnte Sie nur durch die steigende Selbstliebe überwinden. Wir wünschen Sabrina weiterhin viel Kraft und Mut wie allen anderen Betroffenen.

Wir möchten hier ein Video von Julia Engelmann mit dem Titel „Grapefruit“ posten. Der Text lässt viel Interpretationsspielraum zu, doch handelt es sich um die Selbstliebe und Selbsthass.  Ihr dürft die Taschentücher schon mal rausnehmen…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisment ad adsense adlogger